Interaktives Porzellan

whispering bottles
whispering bottles

Fast 100 flaschenähnliche Porzellankörper stehen mal locker mal dicht gedrängt auf einer Fläche von 14 qm.

Mit großer Ruhe warten sie auf die Dinge die da kommen. Und da kommen sie auch schon. Die ersten Besucher, sie unterhalten sich und siehe da: manche der "bottles" reagieren mit Licht. Manche sind ansprechbar andere nicht. Stille Kommunikation. Leuchtende Kommunikation. Transzendentale Blicke ins Wesen der Ordnung.

Ein Spiegelbild der Gesellschaft.

"whispering bottles" - Kurzführung

whispering bottles

Präsentation der Ergebnisse - 1. Kunststipendium Bamberg - Sparkasse Bamberg 2016/17
whispering bottles
klapp, klapp ... klapp
klapp, klapp ... klapp

Auf Klang reagieren die 'bottles' mit Licht.
Aber nicht alle. Manche sind taub- oder stellen sie sich nur taub?

1. Kunststipendium Bamberg Stadt & Land 2015

Unterzeichnung des Vertrags Kunststipendium Bamberg Stadt & Land mit Herrn Landrat J. Kalb und Bürgermeister und Kulturreferent Dr. Ch. Lange
Kunststipendium Bamberg Stadt & Land

Die Begründung der Jury:

"Das interdisziplinäre Konzept der 'whispering bottles' der Bamberger Künstlerin Christiane Toewe hat die Jury des Kunststipendium Bamberg einstimmig überzeugt. 
Begründung der Jury: 
„Die 'whispering bottles' erweitern die bisherige Arbeit der Keramikerin um eine dynamische Licht-Komponente und bestechen in hohem Maße durch Innovationskraft und ästhetisches Wirken. Die beleuchteten Keramikflaschen, die neben zahlreichen Lichtkelchen von der Künstlerin auch bisher im Rahmen ihrer Arbeit immer wieder und in vielen Varianten produziert wurden, sollen über eine akustische Komponente dazu gebracht werden, miteinander zu kommunizieren. Die 'whispering bottles' reagieren auf  Frequenzbereiche und Lautstärkenverhältnisse, auf Geräusche und Sprache im Ausstellungsraum. Durch diese Impulse gesteuert, nehmen Sie durch verschiedenes Verhalten, das sich durch verschiedene Lichtstärken je Flasche ausdrückt, eigenen Charakter an und beginnen miteinander zu „flüstern“. 
Anmutung und Ausmaß der Kommunikation und damit die entstehende Atmosphäre lassen sich durch gezielte Lichtsteuerung sowie durch die flexible Dimension des Werkes (je nach Raumgröße ist eine verschieden große Anzahl an Objekten denkbar) variieren. Das Werk als Ergebnis kann von der Jury sehr deutlich gesehen und entsprechend gut gewertet werden und wird einhellig als sehr viel versprechend und künstlerisch beeindruckend eingestuft. Gleichermaßen überzeugend ist der angestrebte Schaffensprozess, der die Künstlerin vor neue Herausforderungen stellt."

Danke

v.l.n.r.:Annemarie Renz-Sagstetter, Oliver Will, Rebecca Hammann

Herzlichen Dank für zupackende Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Bamberg, besonders Annemarie Renz-Sagstetter, Oliver Will, Rebecca Hammann und allen anderen Helfern beim Auf- und Abbau der Präsentation und der freundlichen Unterstützung durch das Team der Sparkasse Bamberg.

Herzlichen Dank an die Sparkasse der Stadt Bamberg für die tolle Ausrichtung der Vernissage und das Sponsoring.


Großen Dank an Dr. Melvin Isken, der die technische Lichtlösung erarbeitet hat. Danke, danke, danke.

Und nicht zu vergessen: Danke für die Anschubfinanzierung für das Stipendium durch die Freunde des WeKeL (Weltkulturerbelauf Bamberg).

DANKE an die Jury und ihre nicht leicht Ausgabe aus allen Projekten das Interessanteste herauszufinden.
Vorsitz: Dr. C. Lange - Jury: Landrat J. Kalb, T.F. Weser, Prof. B. Schemmel

Danke an Peter Braun†, Oliver Will, Gisela Schlenker und Dr. Ch. Lange die das Kunststipendium überhaupt auf den Weg gebracht haben.

Danke an Schreinermeister Kram, Grasmannsdorf für eine so wunderschöne Unterkonstruktion, die leider kein Besucher sehen kann, aber die Installation toll trägt.

Atelier für Studioporzellan

Christiane Toewe
Hainstraße 57
96047 Bamberg

Telefon + 49 (0)951 299 866 1
mobil +49 (0)179 6833067

eMail senden

Toewe Studioporzellan

Öffnungszeiten

Kommen Sie spontan vorbei.
Meistens bin ich im Atelier oder Büro,
Klingeln Sie einfach.

Und/oder gerne auch nach
Terminvereinbarung
:
Telefon +49 (0)951 299 866 1
Mobil +49 (0)179 68 330 67
Terminvereinbarung per eMail